So können Sie mitstiften!

Ob mit Zeit, Geld oder Ideen – auch Sie können bei einer Bürgerstiftung, wie wir es sind, aktiv werden.

jetzt stiften


Jetzt fördern!

Sie brauchen nur einen Förderantrag zu schreiben, anzurufen, oder zu mailen. Sprechen Sie mit uns Ihre Ideen durch.

Förderantrag

Benefizkonzert

Benefizkonzert am 11.12.2011 in Bigge

Es war in der Tat eine musikalische Reise für die gute Sache, das Benefizkonzert der Musik-schule Hochsauerlandkreis in der Sankt Martinus Kirche in Bigge am frühen Abend des drit-ten Adventssonntages. Sowohl das Kammerorchester Olsberg unter der Leitung von Georg Scheuerlein als auch die neue musikalische Formation der Musikschule, der Knabenchor unter der Leitung von Frau Dilek Gecer, die in der Musikschule auch für die Gesangsausbil-dung verantwortlich ist, überzeugten das dankbare Publikum an diesem Abend mit ihrem Können. Das Orchester war besonders gefordert, denn es galt profane traditionelle türkische Musik aufzuführen und die Solisten in diesem Konzertteil zu begleiten. Die Sopranistin Dilek Gecer überzeugte das Publikum bei den Liedvorträgen in ihrer Heimatsprache. Lang anhal-tenden Applaus bekam aber auch Nuri Karademirli aus Berlin, der in einem begeisternden Soloauftritt zeigen konnte, was in seinem Instrument, der Ud, steckt, einem traditionellen tür-kischen Seiteninstrument, das man bei uns mit dem Begriff Laute bezeichnen kann.

Im klassischen Teil des Konzertes zeigten das Kammerorchester und seine Konzertmeisterin Theresia Pflüger an der Violine beim Konzert für Violine und Orchester von Joseph Haydn ihr Können. Das Publikum in der gut besetzten Kirche zollte der Solistin und dem Orchester An-erkennung und Respekt für die Darbietungen. Georg Scheuerlein als Moderator des Konzer-tes vermittelte den Zuhörern das Anliegen der Musikschule des Hochsauerlandkreises, Jun-gen für den Chorgesang zu gewinnen und auszubilden. Weitsichtig betrachtet auch deshalb, um dem Chorgesang im Sauerland wieder eine Basis zu geben. Er zeigte sich optimistisch, dass dieses Anliegen gelingen könnte. Sein besonderer Dank galt den Eltern, die ihre Jungen und den neuen Knabenchor unterstützen.

Eine Uraufführung bildete den Schluss des Konzertes: Eine Auftragskomposition der Musik-schule des Hochsauerlandkreises und Geschenk an die Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“, die Musik stammt von Uli Hoffmann, Olsberg, und der Text von Dieter Brink, Aachen. Beides ist so eingängig miteinander verbunden, dass Georg Scheuerlein es wagen konnte, nach der Uraufführung mit Texter und Sänger Dieter Brink unter Einschluss des Publikums gleich den ersten „Massenchor“ zu wagen. So wurde bewiesen, dass die Komposition nicht am Gespür der Menschen in Olsberg „vorbeigeschrieben“ ist, denn wie heißt es an einer Stelle im Ref-rain: „Ja wir in Olsberg, ein großes Wir-Gefühl, Musik verbindet alle Herzen, denn sie gibt so viel.“

Auch an die Kasse der Stiftung konnte ein nettes Sümmchen gegeben werden, das auf den guten Besuch dieses Konzertes zurückzuführen ist. Wer neugierig auf diese Komposition ist, findet hier zunächst den Text:

PDF IconText der Komposition [PDF]

Wer die Komposition hören oder in Chören oder Musikvereinen einüben will, der bekommt von uns gerne auf Anforderung eine CD als Mitschnitt des Konzertes.

Kolpingjugend Bigge gewinnt 1.Olsberger Ehrenamtscup 2017

Kolpingjugend Bigge gewinnt 1.Olsberger Ehrenamtscup 2017

Der allererste Olsberger Ehrenamtscup ist am vergangenen Samstag erfolgreiche zu Ende gegangen. Das Turnier welches durch [...]

Bürgerstiftung unterstützt Ehrenamtliche in Vereinsarbeit

Bürgerstiftung unterstützt Ehrenamtliche in Vereinsarbeit

Ehrenamtlicher Einsatz macht in der Stadt Olsberg jede Menge möglich – hinter dem Ehrenamt stehen aber Menschen, die sich mit Zeit, [...]

Vorweihnachtliches Frühstück für den guten Zweck

Olsberger Bürgerfrühstück findet in diesem Jahr nicht statt

Das eigentlich für Sonntag, 10. Dezember, vorgesehene 3. Bürgerfrühstück der Bürgerstiftung „Wir in Olsberg“ findet nicht statt.[...]

Helfen Sie uns besser zu werden

Nehmen Sie an unserer Umfrage zur Unterstützung für das Ehrenamt 2017 teil
» zur Online-Umfrage